BIO IMKEREI RITA BIERI
HOME GIBT ES BIO-HONIG?

  

FRAGEN ZUR TIERHALTUNG UND FÜTTERUNG

 GIBT ES BIO-HONIG?

Ja, es gibt Honig von nach Bio-Richtlinien gehaltenen Bienen. Weil die Flugradien der Bienen nicht kontrollierbar sind beinhaltet die Bio-Zertifizierung vor allem den natürlichen und nachhaltigen Umgang mit den Bienen und nicht das Sammelgebiet. Die Bio-Bienenzucht soll überall möglich sein, z.B. auch auf Bio-Betrieben mit konventionellen Nachbarn. Bio-Imker befolgen strenge Vorschriften:

  • Sie verwenden Bienenkästen aus natürlichen Materialien
  • Sie setzen Bienen ein, die den Standorten angepasst und deshalb robuster sind
  • Sie arbeiten mit natürlichen Zucht- und Vermehrungsverfahren
  • Sie verzichten auf chemisch-synthetische Tierarzneimittel für präventive Behandlungen. Zur Krankheitsbekämpfung sind eingeschränkt natürliche Mittel zugelassen. So wird die Varroamilbe nur mit organischen Säuren bekämpft.
  • Sie füttern ihre Bienen nur mit Bio-Zucker oder Bio-Futtersirup und Bio-Honig. Umfangreiche Honig- und Pollenvorräte werden für die Überwinterung im Bienenvolk belassen.
  • Standortwahl: im Umkreis von drei Kilometern um den Bienenstand muss es mindestens 50 % Bio-Flächen, ÖLN-Flächen (Flächen mit ökologischem Leistungsnachweis) oder Flächen mit Wildpflanzen (Wald, Brachland, Naturschutzgebiete) haben. Damit soll vor allem der Eintrag von chemisch-synthetischen Hilfsstoffen und Giften aller Art in den Bienenstock vermieden werden.
Quelle: https://www.bio-suisse.ch